Zum Inhalt

Eine gute Nachricht

Die Stadt Steyr entschließt sich zu einem Ausstieg aus der fossilen Verbrennungswärme im Rathaus. Und das zu Beginn einer neuen Legislaturperiode.

Wir gratulieren Neo-Bürgermeister Markus Vogl für diese Entscheidung.
Hackschnitzel-Fernwärme für das Rathaus und anderen Gebäuden kann sich als Einstieg in eine CO2 Reduktionspolitik sehen lassen.

Vergessen sollte man aber dabei nicht, dass für diese erfreuliche Entwicklung ein großer Anteil einem außerordentlich engagierten Steyrer Bürger gebührt.
Der für den Klimaschutz beinahe obsessiv tätige Jürgen Hutsteiner lieferte entscheidende Vorarbeiten für diesen wichtigen ersten Schritt in eine dekarbonisierte Zukunft.

Auf alle Fälle lässt diese Initiative hoffen, dass in Zukunft Zivilgesellschaft und Politik gemeinsam die besten Alternativen zum erforderlichen Ausstieg aus dem fossilen Zeitalter erarbeiten und umsetzen.

[D. Wallentin]